Was ist Molchtechnik

Bei der Molchtechnik werden verbleibende Produktreste aus  Rohrleitungen mittels sogenannten Molchen rausgedrückt. 
Somit erhöht sich mit dem Einsatz von Molchanlagen die Produktausbeute signifikant. Im Vergleich zu chemischen Reinigungsverfahren wie dem ZIP Verfahren werden die Rückstände nicht kontaminiert und können noch verwendet werden. 
Neben dem Mengenvorteil reinigt der Molch bei seiner Molchfahrt durch die Rohrleitung gleichzeitig die Produktionsanlage. Dies ermöglicht eine saubere Trennung von aufeinanderfolgenden Produktchargen. 
Im Sinne der Nachhaltigkeit werden weniger Reinigungsmittel wie Chemikalien oder auch Abwasser benötigt. Die Molchtechnik trägt also positiv zum grünen Footprint bei. 
Anwendungsbereiche der Molchtechnik sind vorallem die Lebensmittelindustrie, Chemieindustrie, Farb und Lackindustrie und Pharma & Kosmetikindustrie. 

Der Molch füllt den Leitungsquerschnitt vollständig aus und wandert entweder einfach mit dem Produktstrom durch die Leitung oder wird per Druckluft durch die Leitung gepresst.
Das Einsetzen des Molches in die Rohrleitung mit Molchtechnik erfolgt über sogenannte Molchfallen nach erfolgreicher Molchfahrt durch das Rohrleitungssystem wird der Molch an einer weiteren Molchfalle wieder entnommen. 

Bei der Molchtechnik werden verbleibende Produktreste aus  Rohrleitungen mittels sogenannten Molchen rausgedrückt. 
Somit erhöht sich mit dem Einsatz von Molchanlagen die Produktausbeute signifikant. Im Vergleich zu chemischen Reinigungsverfahren wie dem ZIP Verfahren werden die Rückstände nicht kontaminiert und können noch verwendet werden. 
Neben dem Mengenvorteil reinigt der Molch bei seiner Molchfahrt durch die Rohrleitung gleichzeitig die Produktionsanlage. Dies ermöglicht eine saubere Trennung von aufeinanderfolgenden Produktchargen. 
Im Sinne der Nachhaltigkeit werden weniger Reinigungsmittel wie Chemikalien oder auch Abwasser benötigt. Die Molchtechnik trägt also positiv zum grünen Footprint bei. 
Anwendungsbereiche der Molchtechnik sind vorallem die Lebensmittelindustrie, Chemieindustrie, Farb und Lackindustrie und Pharma & Kosmetikindustrie. 

Der Molch füllt den Leitungsquerschnitt vollständig aus und wandert entweder einfach mit dem Produktstrom durch die Leitung oder wird per Druckluft durch die Leitung gepresst.
Das Einsetzen des Molches in die Rohrleitung mit Molchtechnik erfolgt über sogenannte Molchfallen nach erfolgreicher Molchfahrt durch das Rohrleitungssystem wird der Molch an einer weiteren Molchfalle wieder entnommen.